Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Dach- und Wohnästhetik

Rechtwinklige Kollektoren auf alten Dächern können störend wirken. Mit schräg geschnittenen Kollektoren lassen sich harmonisch einpassende, zusammenhängende Kollektorfelder bilden. Im Neubau sind die Kollektoren bereits in der ersten Skizze einzuplanen.

Solardach statt Dachbelag

Mit Schrägschnitten kann ein knappes Flächenangebot bis zum letzten Zentimeter genutzt werden, und das Kollektorfeld kann Schornsteine, denkmalsgeschützte Türmchen und Gauben umfließen und sogar Einliegefenster in die Gestaltung einbeziehen. Auf alle Fälle ersetzt unser Solardach den Dachbelag; die Kollektoren liegen auch aus thermodynamischen Gründen nicht auf dem vorhandenen Dach - sie sind eingebettet. Größere Gauben kommen in Betracht, dass man nur sie mit Kollektoren belegt, oder man weicht aus auf das benachbarte Garagendach. Alternativ können Kollektoren an die Fassade gehängt werden, statt den Dachbelag zu ersetzen.

Künftige Beurteilung

Das griechische Wort aesthesis, aus dem sich Ästhetik herleitet, bedeutet Wahrnehmung. Wer hätte vor fünfzig Jahren geglaubt, dass das spritsparende Auto zum Standard würde? Die Amerikaner verlangten lange Schlitten, die wie Flugzeugträger über die Straße glitten. Kleine, leichte Autos fanden in ihrer Wahrnehmung keinen Raum, außer sie hießen Porsche. Nun ist selbst der Cadillac ein einparkbares Vehikel geworden. Die amerikanische Automobilindustrie hat die Zeichen der Zeit spät erkannt.

Das Interesse der Großbanken hierzulande deutet darauf hin, dass die Zeichen der Zeit schneller begriffen sind: In besten Wohnlagen wird es bereits schick, Solar auf dem Dach zu tragen - und nicht für die Stromerzeugung: Häuser mit Solarthermie werden von den Banken höher bewertet. Wie die Allgemeinheit Dächer wahrnimmt, wird sich mit steigenden Energiepreisen noch beschleunigen. Noch nicht wahrgenommen haben manche Architekten die Solarthermie. Da muss gegebenenfalls der Bauherr die Richtung angeben: "Entwerfen Sie mein Haus innen um den Pufferspeicher herum, und außen bestimmen die Kollektoren das Dach und die Fassade!" Reizvolle Beispiele dafür sind Häuser nach dem Sonnenhaus-Standard.

Höhere Akzeptanz und einfühlsame Architektur werden den neuen Trend bedienen. Das Ergebnis muss nicht so öde aussehen wie Hochspannungsmasten - aber sogar an die hat man sich gewöhnt.