Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Kollektorten auf dem Flachdach Aufgeständerte Kollektoren bilden Hilfsdach auf Flachdach

Solare Hilfe für Betrieb eines Altenpflegeheimes

Diese Anlage aus dem Baujahr 2004 hat 108 m² Kollektorfläche, aufgeständert auf dem Flachdach, mit zweimal 2.000 Liter Pufferspeicher. Zum Zweck der Aufständerung wurde ein vielfach nutzbares Hilfsdach errichtet. Diese seinerzeit größte thermische Solardachanlage Freibergs dient ausschließlich der Warmwasserbereitung.

Weiterlesen: Solare Hilfe für Betrieb eines Altenpflegeheimes

 

Die Kollektoren sind in gestalt eines Solardaches vollständig in das Steildach integriert Die Kollektoren sind in gestalt eines Solardaches vollständig in das Steildach integriert

Schnell wieder unter der Dusche

Wegen der Jahrhundertflut mussten die Bewohner des Altenpflegeheims der Caritas, St. Michael, evakuiert werden, aber das Heim war im Handumdrehen wieder im Betrieb: Die Sonnenwärmeanlage produzierte warmes Wasser, als sei nichts geschehen.

Weiterlesen: Schnell wieder unter der Dusche

 

Zwei Kollektorfelder dreifach angesteuert Zwei Kollektorfelder dreifach angesteuert

Zwei Kollektorfelder dreifach angesteuert

Dieser Kindergarten bietet der Sonne viel läche für die Kollektoren, aber keine in der idealen Süd- oder Südsüdwestrichtung. Dennoch musste in dem Kindergarten auf die Mitwirkung der Sonne zur Heizung und Warmwasserbereitung nicht verzichtet werden. Sogar ein Schwimmbad wird erwärmt.

Weiterlesen: Zwei Kollektorfelder dreifach angesteuert

 

Das rechte Drittel des Daches ist voll verglast, darunter der tropenklimatisierte Großraum Das rechte Drittel des Daches ist voll verglast, darunter der tropenklimatisierte Großraum (Bild: Soli fer)

Dschungel-Exoten im Troparium

Die Solarthermieanlage in diesem Exotenhaus schafft ein ununterbrochen gewährleistetes Dschungelklima von 28° bei 70 bis 90% Luftfeuchtigkeit. Gleich im ersten Januar, bei 20° minus, hat die Anlage bereits 60° Wärme an den Pufferspeicher abgeliefert. Ohne Solarthermie wäre so ein Troparium energetisch nicht zu verantworten.

Weiterlesen: Dschungel-Exoten im Troparium