Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Die Systemtechnik der Anlage aus der Ferne ablesbar und steuerbar Die Systemtechnik der Anlage aus der Ferne ablesbar und steuerbar

Ferngesteuerte Systemtechnik

Zeichen der Zeit: Bald werden von allen Solarthermieanlagen die Anlagenwerte über das Netz fernausgelesen, wie es bei diesem solarsanierten Objekt von Bihler & Oberneder bereits der Fall ist. Auf demselben Wege ist die Systemtechnik regelbar. Eine Internetseite ist geplant, auf der jeder die aktuellen Werte der Anlage betrachten kann.

Weiterlesen: Ferngesteuerte Systemtechnik

 

Mietshaus mit Firstlinie von Nord nach Süd, welches getrennt anzusteuernde Kollektorfelder auf dem Ost- und dem Westdach erfordert Mietshaus mit Firstlinie von Nord nach Süd, welches getrennt anzusteuernde Kollektorfelder auf dem Ost- und dem Westdach erfordert

Solarthermie und Wärmepumpe sowie Fotovoltaik

Eine Anlage mit der Solarfläche 192 m² und 4.000 Liter Pufferspeicher. Diesem Altbau aus den sechziger Jahren hat Bihler & Oberneder bei der Totalsanierung eine Fußbodenheizung in allen Wohnungen spendiert. Ihr genügt eine geringere Vorlauftemperatur als den Heizkörpern - das ergibt eine günstige Kombination mit der Solarthermie.

Weiterlesen: Solarthermie und Wärmepumpe sowie Fotovoltaik

 

Wohnungsbau in Frankfurt

Wohnungsbau in Babenhausen

Mehrfamilienhaus von 1959 mit zwölf Vierraumwohnungen, nach Vollsanierung aus dem Jahr 2003 nun ausgestattet mit Solarthermie zur Frischwassererwärmung auf Westseite des Daches und Photovoltaik an der Südfassade.

Weiterlesen: Wohnungsbau in Babenhausen

 

y_Holbeinstr_10_10 Zwei Kollektorfelder - mehr Morgensonne das eine, mehr Abendsonne das andere als ein südgerichtetes Feld einbringt

Totalsanierung bei einem First in Nord-Süd-Richtung

Eine Anlage mit der Solarfläche 192 m² und 4.000 Liter Pufferspeicher. Diesem Altbau aus den sechziger Jahren wurde bei der Totalsanierung eine Fußbodenheizung in allen Wohnungen spendiert. Ihr genügt eine geringere Vorlauftemperatur als den Heizkörpern. Sie ist zum Energiesparen besonders geeignet, zumal in Verbindung mit Solarthermie.

Weiterlesen: Totalsanierung First Nord-Süd

 

Aktiver und passiver Beitrag zum Wärmehaushalt: Solarthermie und Gestaltung der Südfassade Aktiver und passiver Beitrag zum Wärmehaushalt: Solarthermie und Gestaltung der Südfassade

Wohnanlage mit passivem Beitrag zur Solarthermie

Die solarthermische Anlage leistet einen aktiven, die Fassade einen passiven Beitrag zum Wärmehaushalt: Die tieferstehende Wintersonne wird durch die Glasfront ins Haus gelassen, wo sie dunklere Körper und Flächen erwärmt. Der passive Beitrag ist schwer voraus zu berechnen, aber deutlich zu empfinden.

Weiterlesen: Wohnanlage mit passivem Beitrag zur Solarthermie

 

Umweltfreundliches Heizen und Duschen in der Nachbarschaft des Freiberger Doms (im Hintergrund links) mit den zwei (!) Silbermannorgeln Umweltfreundliches Heizen und Duschen in der Nachbarschaft des Freiberger Doms (im Hintergrund links) mit den zwei (!) Silbermannorgeln

Wartelisten der Mieter nach Sanierung

Selbst an sonnenarmen Tagen liefert die Anlage 60° Celsius an die Systemtechnik im Kellergewölbe. Schon bei der ersten Betriebskostenabrechnung bekamen die Mieter ein Drittel der veranschlagten Heiz- und Warmwasserkosten zurück. Wartelisten interessierter Mieter erfreuen den Bauherrn.

Weiterlesen: Wartelisten der Mieter nach Sanierung

 

Kollektoren an der Fassade, da auf dem Dach der Platz fehlt Kollektoren an der Fassade, da auf dem Dach der Platz fehlt

Erdgas durch Sonne veredeln - mit Contracting

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Limbach-Oberfrohna und Umgebung eG (GWG) hat sich hier für eine Kombination aus Solarenergie und Erdgas entschieden: Es ist ihr erstes Mehrfamilienhaus im Bestand, bei dem die Sonne die Erdgas-Brennwertheizung unterstützt.

Weiterlesen: Erdgas durch Sonne veredeln - mit Contracting