Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Heizzentrale mit innovativer Spartechnik

Die Heiz- oder Wärmezentralen beispielsweise von Mietwohnhäusern, Schulen, Kliniken, Sportplätzen funktionieren meist untüchtig, weil Komponenten nicht mehr zeitgemäß dimensioniert sind und ihr Konzept Synergien zwischen verschiedenen Techniken unmöglich machen.

Tatsächlich werden ungeahnte Sparpotenziale frei, wenn das Konzept der Heizzentrale als erstes die kostenlos verfügbare Energie der Sonne nutzt, bevor sie andere Energiequellen anzapft. Als nächstes soll die Zentrale auf erneuerbare Quellen zurückgreifen, beispielsweise einen Heizkessel der Biomasse verfeuert. Erst als Drittes soll die teuerste Energie verwendet werden, die aus fossilen Quellen, und auch das idealerweise nur für Spitzenlasten. Mitunter genügt eine kleine Solarärmeanlage, verknüpft mit - allerdings intelligenter - Steuerung der übrigen Komponenten, für eine unerwartete Einsparung bei den Betriebskosten.

systemtechnikHochinnovative Systeme mit kombinierten Wärmequellen erfordern eine intelligente Steuerung und Regelung sowie den gekonnten Umgang mit Hydraulik - in beiden Feldern können wir jahrelange Erfahrung vorweisen. Der Betreib kommt in den Genuss eines Systems mit Fernüberwachung und eine Verarbeitung von Rückmeldungen über das Verhalten der Wärmeverbraucher. Auf diese Weise können im ersten Jahr nach Installation des Systems (in der Phase der Feinjustierung) aus den analysierten Daten Muster erkannt werden, die wir der Regeltechnik für einen zunehmend effizienteren Sparbetrieb einprogrammieren wohlgemerkt: ohne Einbußen beim Komfort und bei der Hygiene.

Eine noch höhere Stufe wird mit einer intelligenten Steuerung aller Geräte und Systeme im Gebäude erreicht, zumal jener die den Energieverbrauch maßgeblich beeinflussen, einschließlich der Abwärme, die sie verursachen.

Für den Betreiber liegt der Vorzug einer Zusammenarbeit mit uns darin, dass wir nicht nur planen oder nur installieren - wir kennen und können beides. Wir sind an keine Hersteller gebunden, und bieten Ihnen diese Systeme einschließlich der Planungsunterstützung an. Es empfiehlt sich, im Hinblick auf Ausschreibungen, zwei Lose voneinander zu trennen: Die übliche Ausstattung für Heizung, Sanitär und Lüftung kann bereits beim Einkauf preisoptimiert werden. Hingegen sollten alle Komponenten, die von der Inbetriebnahme bis zum Ende der Lebensdauer die laufenden Kosten - den Verbrauch von Brennstoffen - eindämmen, ein separates Los bei der Ausschreibung darstellen.